Viele Bestleistungen beim Abschlusssportfest in Stuttgart

Bei der weiblichen Jugend U14/U16 konnte Isabel Utz gleich zweimal die 10er Marke knacken. Zuerst im Kugelstoßen wo sie mit 10,03m siegte. Kurz darauf konnte sie die 75m in 9,92s gewinnen. Zum Abschluss folgte im Weitsprung mit 4,88m nochmals eine deutliche Steigerung ihrer bisherigen Bestleistung.
Bei den Frauen nahm Franka Gaiser an ihrem ersten Wettkampf dieser Saison teil. Über 100m wurde sie in 14,52s 4. Im Weitsprung sprang Franka sehr gute 4,37m und wurde 6.

In der männlichen Jugend war Christoph Bantel der jüngste Teilnehmer der SG Weinstadt (M14). Los ging es bei Christoph mit dem Weitsprung. Hier sprang er mit 4,91m zu einer neuen Bestleistung und Platz 2. Kurz darauf das gleiche Bild im Kugelstoßen, wo er mit 8,92m ebenso eine Bestleistung aufstellte. Über 100m wurde er in 13,49s Dritter. Zum Abschluss nahm er noch die 800m in Angriff und wurde in 2:38,77 mit neuer Bestleistung 2.
In der Jugend M15 trat Nils Grodde im Weitsprung und über die 100m an. Beim Weitsprung konnte er zum ersten Mal die 5m Marke knacken und sprang mit 5,08m zum 3. Platz. Über 100m wurde er in 13,11s Vierter.
Seinen ersten Wettkampf dieser Saison absolvierte Jakob Schiller. Mit einem Wurf auf 40,42m mit dem Speer konnte er sich dabei direkt für die Baden-Württembergischen Winterwurfmeisterschaften qualifizieren.
In der U20 nahmen mit Dennis Ackermann und Eric Sigle 2 Athleten der SG Weinstadt teil. Dennis begann mit dem Weitsprung und konnte hier mit 5,49m eine neue Bestleistung aufstellen. Das gleiche gilt auch für Eric, der die 200m in 24,29s gewann. Zusammen absolvierten sie mit dem Speerwurf dann noch die letzte Disziplin. Trotz inzwischen sehr starkem und böigem Wind konnten sie auch hier mit neuen Bestleistungen und im Falle von Eric auch der Qualifikation für die Baden-Württembergischen Winterwurfmeisterschaften nach Hause fahren. In Zahlen Platz 1 für Eric mit 47,54m und Platz 2 für Dennis mit 39,02m  

Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern

Bericht: A. Kleinert

Zurück